Weg. Pause. Neu anfangen… repeat.

Hallo zusammen,

seit 2 Monaten  ist hier nix, aber auch gar nix mehr passiert. Die meisten von euch folgen mir ja bei instagram und wissen warum.

Für den Rest; nach der Verletzung aus #roadtoamrum habe ich relativ schnell wieder angefangen zu trainieren für ca. drei Wochen, dann war der EVL Halbmarathon, den ich zwar gefinisht habe, aber mich währenddessen aufgrund des fehlenden SINNVOLLEN Trainings nicht wirklich gut gefühlt habe und am Ende mit 1:35 ins Ziel gelaufen bin.

Falsche Ernährung in der Trainingspause, zu wenig Training danach, zu früher Einstieg, besser gewesen wäre: Nicht antreten.

Ende vom Lied ist: mein Knie (hatte durch die Entzündung der Sehnen während #roadtoamrum auch etwas gelitten) hat sich einen Tag später gemeldet und mir erstmal wieder 2 Wochen verboten zu Laufen. JETZT kommt so langsam die Hoffnung wieder, dass es besser wird. Letzte Woche waren es schon knapp 40 KM diese Woche nach 2 Tagen knapp 16 KM, heute sogar ein Intervalltraining, bei dem ich 6x800m gerannt bin in 3:50/3:54/3:54/3:54/3:55/3:58 pro Kilometer. den siebten musste ich auslassen, da mein Knie leicht gemotzt hat. Da bin ich aktuell etwas vorsichtig ;-)

Wie gehts weiter?

Ich werde mich wieder ins Training zurückkämpfen und versuche dann meine angedachten Projekte durchzuziehen. Dazu gehört zum einen dieses Jahr überhaupt nochmal einen Wettkampf zu laufen und zum anderen ein bereits zu 80% geplantes Projekt durchzuziehn. Da freue ich mich schon drauf.

Infos komme hier ;-)

ROMAN

Hallo Rheinland. Hallo Reusrath.

rr_logo_1

Ich habe relativ bewusst den Blog ein paar Tage, eher zwei Wochen ruhen lassen.

IMG_1083Unterwegs gab es so viel zu sehen und zu verarbeiten. Es ist doch mehr passiert unterwegs, als ich, als die meisten wohl dachten.

Viele haben vorher gesagt, dass ist nicht zu schaffen, keiner kann 10 Marathons am Stück laufen. Durch meine Verletzung konnte ich das Gegenteil auch nicht beweisen und das ärgert mich. Ich habe den Abbruch in den zwei Wochen auf Amrum sehr gut abhaken können und für mich ist das Projekt dadurch nicht gescheitert, ganz im Gegenteil. Dazu später mehr.

Ramona Richtiger aka. „ASICS Frontrunners‘ Karla Kolumna“ hat es schön betitelt:

„Wie aus Roman’s Solo-Ritt eine Massenmobilisierung wurde…“

IMG_1059#roadtoamrum war für mich ein Projekt um an und über meine persönlichen Grenzen zu gehen. Heißt auch, selber damit klar zu kommen, wenn ich alles abbrechen muss, aus welchen Gründen auch immer. Ich habe meine Grenzen kennengelernt. Vor allem meine Vernunftgrenze und meine Schmerzgrenze. Ziel erreicht?

Meine Vernunftgrenze habe ich zum Teil überschritten, als ich bewusst mit nicht diagnostizierten Schmerzen im Fuß weitergelaufen bin, über 80 Kilometer.
Meine Schmerzgrenze war nicht etwa beim Laufen erreicht, sondern am Pausentag. Auf dem Weg in die Bremer Innenstadt, als ich vom Hotel zum Bahnhof (500m Entfernung) vor Schmerzen nicht mehr auftreten konnte und mir schnell klar wurde, da muss ich jetzt durch: Ab ins 13177350_1131364530261190_991951906565483343_nKrankenhaus. Und auf dem Weg dorthin war mir schon sehr bewusst, dass es nicht mehr weiter geht, das #roadtoamrum zu #roadtobremen mutierte.

Es war bis dahin eine tolle Erfahrung, jeden Tag einfach loszulaufen, mit bekanntem Ziel, aber unbekanntem Weg.

Spannend. Aufregend. Interessant. Durchgehend!

240 Kilometer habe ich zurückgelegt. Mehr als ich jemals in 5 Tagen gelaufen bin und vermutlich auch so schnell nicht mehr laufen werde.

Naja und dann kam der Knaller. Ich entschied mich dazu, mit der Befürchtung, niemand würde verstehen was ich vorhabe oder kaum jemand würde mitmachen, alle Leser, Follower, Freunde usw. darum zu bitten die restlichen Kilometer für mich zu sammeln.

13164469_1105649136143390_6625540652926232852_nAm ersten Abend schickten mir einige wenige knappe 60 Kilometer zu. OK dachte ich, das ist ja schon cool für einen Abend. Damit komme ich sogar auf Amrum an. Was dann passierte, habe ich einfach immer noch nicht verstanden:

Am nächsten Tag, hatte ich 60 Kilometer schon morgens gesammelt. Mittags waren es über 100 und Abends weit über 300 Kilometer. Wie zum Teufel?! Egal. mal sehen was draus wird.
In den folgenden Tagen bis Donnerstags, an dem mein Ziel die Fähre nach Amrum war habt ihr einfach mal so locker flockig über 900 Kilometer gesammelt und ich sitze virtuell plötzlich nicht mehr auf der Fähre, sondern in Norwegen ;-)

IMG_1226Das hat mich echt geplättet, nicht nur mich. Auf Amrum hatte ich natürlich ganz viel zu berichten, alten Freunden und neuen Freunden, tollen Leuten, die ich nur durch diese Aktion kennengelernt habe (Danke übrigens für den Massage-Gutschein, ich hab es genossen)

Und das war es eigentlich was ich in diesem Text nochmal erzählen wollte. Egal, ob ich 11 Tage oder 5 unterwegs war, egal ob ich Kajak gefahren bin um mich sportlich zu betätigen, aber das was ich persönlich an Erfahrung daraus mitnehmen kann, wird mir niemand mehr nehmen, die Leute die ich unterwegs oder durch die Aktion kennengelernt habe, den Beweis, dass Laufen geil ist und den Spaß den wir unterwegs hatten nimmt mir auch niemand mehr.

13165977_1064707800271051_1075451443188111970_nMich erreichten zwischendurch Nachrichten von Leuten, die sich bedankt haben für die Aktion, zum einen weil wir gemeinsam dadurch anderen helfen konnten, vor allem aber und darauf bin ich mega stolz, weil sie sich dadurch haben motivieren lassen (wieder) laufen zu gehen. Nachrichten von Leuten, von denen ich niemals erwartet habe, dass sie das überhaupt interessiert, Nachrichten von Leuten von denen ich Ewig nichts gehört habe und Leute aus Amerika, England, Holland, München, Berlin, Hamburg, Bremen, Münster, Hannover.. eigentlich überall her. Das war cool.

IMG_1053Bevor hier keiner mehr weiter liest, beende ich das jetzt mal.

Danke für den Support, ich werde diesen Blog am Leben erhalten und von meinen Läufen und Projekten berichten.

Projekte? =) Ja ich hab mir schon was neues einfallen lassen, um genau zu sein, sind es aktuell 3 Projekte an denen ich arbeite..

Ach und noch was: ich habe wieder angefangen zu trainieren. Wenn ich auf niedrigem Niveau und mit Vorsicht. ABER am 19.06. laufe ich definitiv den EVL Halbmarathon mit, das wird körperlich funktionieren!

ROMAN.

IMG_1118

#roadtoamrum <3 - Mukolauf

Bis Samstag wusste ich gar nicht ob und wie ich starte, gehe ich? laufe ich? krieche ich ins Ziel?

IMG_1207Die Bedingungen, vor allem am Stand waren heftig. Gegenwind 5-6 Windstärken, in Böen vllt sogar noch mehr. Staubtrockener Sand. Gefühlt rannte man gegen eine Wand, aber das mussten ja zum Glück alle ;-)

Die beiden Tage hier waren sehr schön um mich zu erholen um den Fuß zu schonen, um etwas Fahrrad zu fahren. 6 Tage bin ich nicht gelaufen und Samstag morgen dachte ich, ich schau mal wie es läuft. Und es lief. Das Ende vom Lied: Ich hab den Lauf zum ersten Mal gewonnen :) – was aber wirklich nur die Krönung des ganzen war.

IMG_1193Ich konnte bei der Siegerehrung einen kleinen Einblick in meine Geschichte geben. Und habe als Dankeschön, einen Massagegutschein im Amrum Spa bekommen. DAS IST SOWAS VON PASSEND =)

Ich rede seit dem ich hier bin mit Leuten darüber wie es war und was jetzt passiert, was ich noch vorhabe, ob ich eigentlich verrückt bin oder sowas.

Vor allem aber lerne ich ganz viele neue Menschen kennen die man ohne die Lauferei gar nicht so kennen lernen würde auf der Insel.

Die liebe Ramona Richter schreibt grade noch ganz fleißig an ihrem Blog über mich, sobald das am Dienstag online ist werde ich es teilen. Bin schon super gespannt was sie aus meinem wirren gequatsche gemacht hat :D

IMG_1121Was mache ich jetzt? Ich sitze noch an 4 Projekten hier oben, die absolut nichts mit Laufen zu tun haben, bin noch ca. zwei Wochen hier auf Amrum und arbeite alles in Ruhe ab. Genieße die Zeit an der Nordsee und freue mich auf meine nächsten Lauf-Abenteuer. Ein paar Ansätze stehen schon fest. Aber ich lasse mir jetzt Zeit und weiß jetzt schon, dass es erstmal kein Etappenlauf mehr sein wird. Lasst euch überraschen.

Läuferisch steht allerdings der nächste Termin schon.. besser gesagt zwei sogar:

  • EVL Halbmarathon, ohne Ambitionen, einfach endlich mal dort laufen.
  • 4. Sparkassen Mittsommernachtslauf Langenfeld (10KM)

Beides im Juni. Wenn ihr Bock habt meldet euch schnell an:

www.evl-halbmarathon.de & www.sparkassen-mittsommernachtslauf.de

Hier noch ein paar Eindrücke der letzten Tage. sorry, die Bilder der letzetn Kilometer sind total durcheinander es fehlen bestimmt 20 Fotos.. ich versuche das mal zu finden.

Was ich sagen kann: inklusive meiner Kilometer sind wir knapp unter 1000 KM geblieben.. Absolut geil.

Danke für den riesen Support von den ganzen Sponsoren, Spendern, meinen Eltern, Freunden und den ärztlichen Beistand. Das hat alles geholfen.

Und das wichtigste zum Schluss, der MUKOLAUF hat:

42.000 € !!!!! 

Spendengelder gesammelt. Das ist doch eine Aussage!

CIAO. Ich werde den Blog natürlich weiterführen und ab und an einen Artikel reinsetzen =)

Und den Abschlussbericht wird es auch noch geben .. KLAR =)

Moin Finale =)

Heute geht es endlich nach Amrum <3

Aber erstmal zu euch.. klar lasst ihr euch das nicht nehmen auch gestern nochmal Kilometer zu sammeln: hammer! Und das coolste, jeden Tag erreichen mich neue Leute, sehr spannend alles.

IMG_1053Selber habe ich gestern Wassersport betrieben und bin 3 Kilometer durch Friedrichstadt gekajakt ;-) Mama musste auch mit. Nicht immer nur Autofahren.

Das war wirklich eine willkommene Abwechslung zum Kaffee trinken, Waffeln essen, Steak essen, Pizza essen und co..

Hier wird das Wetter auch endlich mal etwas nordischer. Wind und Sonne, frisch und warm, wie man es kennt. Traumhaft halt!

 

Sagen wir mal so gestern hab ich mich über manche Einsendungen so richtig gefreut!

Gesammelt wurden gestern: 188,68 KM

Langsam müsst ihr doch mal Pause machen oder? nicht, dass ihr euch auch verletzt wie ich?!

IMG_1082Die Kilometerspende von den Bayer 04 Werkselfen hat mich natürlich ganz besonders gefreut, DANKE dafür nochmal auch an Lisa, die ich dann beim Mukolauf auf Amrum treffe!

 

Die A-Juniorinnen spielen vom 28.-29.05.2016 in der Smidt-Arena um die deutsche Meisterschaft! Schaut doch mal vorbei.. die Mädels würden sich über Support sicher sehr freuen.

Mehr dazu könnt ihr bei facebook lesen unter : https://www.facebook.com/events/190411814684245/ 

Ich versuche es auch dahin zu schaffen! #final4 #stärkebayer =)

schulte_sauerlandGestern kamen auch Kilometer aus Cornwall und aus Amerika dazu, SEHR SEHR COOL, dass ihr auch hunderte/tausende Kilometer entfernt mitfiebert und mithelft. Ein cooles Bild mit Plakat hat mich auch aus dem Sauerland erreich =))

Auch die Mädels vom SC Germania Reusrath sind gestern ihre Runden gelaufen und haben nochmal 21 Kilometer zusammenbekommen!! Top!

TOLL!

 

Gesamtkilometerstand: 774,43 KM

Heute gehts nach Dagebüll über die Hamburger Hallig, Husum und dann direkt nach Amrum mit der Fähre.

Hier gehts zur Mukolaufspende:

https://amrumer-mukolauf.de/sponsor-formular.php?runner=29

Und hier zu den Einsendungen des Tages und anschließend meine Schnappschüsse!

#roadtoamrum

oliverschulte

Moin Etappe 10 ;-)

Heute wäre die Etappe von Marne über Heide nach Friedrichstadt gegangen.

Macht sie auch immer noch, nur eben nicht laufend. Leider. Mein Fuß regeneriert sich wirklich gut. Ich hoffe die Entzündung hält nicht mehr lange an.
Aber genug von Füßen und Entzündungen..

IMG_0993Gestern habe ich die Etappe etwas umgelenkt nach Bad Bederkesa, wo ein Teil meiner Family auf mich gewartet hat (statt in Cuxhaven). Mein Onkel, meine Tante und meine Oma  und Freunde, die mittlerweile dort leben, haben uns besucht und uns zum Essen in der Burgschänke Bederkesa eingeladen! Lecker.

Danach ging es weiter schöööön über die Elbe schippern mit der Fähre bei allerbestem Wetter.

IMG_0986Die Elbquerung per Fähre hätte im Übrigen auch zu meiner Tour gehört, wenn ich ganz normal gelaufen wäre. Danach wäre es dann noch 10 KM nach Marne weiter gegangen. Hier wird im übrigen das IMG_0983Dithmarscher Pils gebraut. Denen hat meine Aktion vermutlich auch gefallen, dass sie direkt mal den Etappenverlauf von Cuxhaven nach Heide auf die Flasche gedruckt haben ;-)

Apropos, dahin geht es heute als erstes: Heide!
Danach aber flott weiter nach Friedrichstadt. Mal schauen was da so passiert. Aber jetzt erstmal das Kilometerkonto befüllen mit euren Läufen von gestern:

Gesammelte bzw. von euch an mich gespendete KM:

387,22 bis gestern morgen, gestern habt ihr nochmal fleißig gesammelt und an Tag 2 der Aktion kamen schon wieder wahnsinnige 198,53 KM zusammen.

Gesammelt also bisher nach 2 Tagen und einem kurzen Abend:

585,75 KM 

Das ist der Hammer. Also wenn ich jetzt noch meine rund 240 KM dazurechne wären wir mit #roadtoamrum jetzt bei 825,75 KM angekommen ;-)

Nach 523 KM wäre ich nach meiner Hochrechnung auf Amrum angekommen. Ich sammle jetzt noch bis EINSCHLIEßLICH Donnerstag und dann gucken wir mal bis wohin wir alle gemeinsam mit den Kilometern gekommen wären!

Habt ihr Vorschläge? Schöne Reiseziele schöne Laufspots? =)

 

In der Kategorie kreativster Beitrag konnte gestern Michael Maus punkten mit folgender Einsendung:

13177350_1131364530261190_991951906565483343_n„So lieber Roman Schultes, wie versprochen, habe ich den kreativen Ansatz für die ‪#‎roadtoamrum‬ gewählt. 24 Runden auf Bahn 1 für Dich. Rechne selber um, wie das für Dich zählt.“

Da das ja keine gelaufenen Kilometer sind, schaue ich gleich mal genau wie viele KM es hinter dem Motorboot mit dem Wakeboard von Dagebüll nach Amrum wären. Vielleicht wärst du ja angekommen mit den Runden =))

Super coole Idee auf jeden Fall, mal schauen was ihr euch noch so einfallen lasst.

Ich bin gespannt, ob ihr bis Donnerstag so weitermacht… ich bin auf jeden Fall jetzt schon richtig Baff.

Und deswegen kommen hier jetzt erst die Sammelbilder von euch und dann meine Fotos vom Tag:
(Bitte nicht böse sein, wenn ich nicht alle Bilder online stelle, aber ihr erreicht mich auf soo vielen Kanälen grade ich komme gar nicht hinterher alle Bilder zu sammeln, da gehen mir vermutlich ein paar durch die Lappen, die Kilometer notiere ich aber immer sofort!)

Etappe 9:

Servus… Dänemark?

Hallo zusammen,

das ist einfach unfassbar. Gestern Abend hatte ich ja schon 64,45 KM von euch „geschenkt“ bekommen. Das fand ich ja schon cool. Aber heute. KRASS.
Ich muss mir wohl was neues einfallen lassen. Bis Donnerstag sammle ich die Kilometer noch. Mal sehen wie weit ihr die Aktion virtuell noch tragt.

Heute sind unfassbare… Achtung.. es kommt gleich..

322,77 Kilometer 

zusammen gekommen.

13165977_1064707800271051_1075451443188111970_nUnglaublich.. das meiste kam heute zum einen vom „Rheinischen Tanzcorps Echte Fründe“, die beim Training mal mitgestoppt haben ucarsten_heinz_9-5nd das gleich 28 Fach. Und zum Anderen von der Hausberg Crew angefangen von einem mega Run von Carsten Heinz über 30 Kilometer heut morgen, den er mal eben so dazwischen geschoben hat ;-)

Besuch ihn mal auf http://hausberg-trailrunning.de/

Gefolgt von mega vielen einzelnen Läufen, die Ihr gemacht habt:

In München, Berlin, Köln, Hamburg, Langenfeld, Leverkusen, Leichlingen, quer durch Deutschland verteilt (weiter unten sind die Bilder von allen Einsendungen UND darunter mein Tag.

IMG_0913Apropos mein Tag, ich bin ja nicht gelaufen, ich habe mich geschont. Aber ich bin alle Etappenzwischenziele angefahren und habe ein Foto gemacht. In Bremerhaven werden wir die Nacht verbringen. Ich bin echt etwas geplättet von den vielen Einsendungen, wenn ihr wollt macht gerne weiter damit.

Auf dem Schiff haben wir zu Abend gegessen. Hatte dann auch was =)

Nicht die Mukospende vergessen:

https://amrumer-mukolauf.de/sponsor-formular.php?runner=29

Hier ist ein Mix aus allen Einsendungen, ich hoffe ich hab alles mitbekommen!!

Meine Fotos:

IMG_0612

Servus Kilomtercountdown

Hallo zusammen,

Tag 1 KM-Countdown #roadtoamrum:

248 KM standen auf der Uhr, gestern Abend habt ihr mir noch 64,45 KM geschickt, das ist doch schon ein Anfang, Ab heute geht es dann richtig los!

KM-Stand: 183,55 KM 

Ich freue mich jetzt schon auf die Einsendungen von heute. Einfach per Mail an rs@rslmedia.de oder per WhatsApp, Facebook Nachricht, verlinkt mich in der Aktivität, postet auf meine Pinnwand oder auf meine Seite.

Bin gespannt. 4 Tage haben wir noch.

#nevernotrunning

Roman

Ciao Laufen.

Hallo zusammen,

IMG_0832ihr werdet es auf Facebook ja schon gelesen haben. Ich war heute vernünftiger Weise beim Arzt um das Schlimmste ausschließen zu lassen. Naja Mein Fuß kommt wohl durch ;-) Das Problem daran ist, 3 Tage „absolute“ Schonung. danach leichte Belastung nach Gefühl.

Das Projekt #roadtoamrum ist also rein lauftechnisch für mich in Bremen beendet.

Körperlich fühle ich mich fit, muskulär besser als ich mich nach jedem Marathon fühle. DasIMG_0829 hab ich anders erwartet, ich dachte eher, dass ab Tag 4 oder früher Muskelkater und der Kopf Probleme machen… Gar nicht, zum Glück.

Mir hat wohl einen Tag der Schuh etwas auf die Sehen gedrückt, und dadurch hat sich eben diese entzündet, wenn auch erst nur leicht. Dadurch, dass der Schmerz aber wegging und ich einfach normal weiter gelaufen bin hat immer wieder die Lasche oder die Schnürung draufgedrückt, bis es eben nicht mehr ging und der ganze Fuß dicht gemacht hat. Auslöser könnte das umknicken gewesen sein, muss aber nicht. Förderlich war es auf jeden Fall nicht. Nunja. Abwarten.

Ich lasse das jetzt so stehen. Ich werde nicht mehr weiterlaufen. Stattdessen habe ich mir folgendes überlegt:

Meine Restdistanz beträgt jetzt noch etwa 248 Kilometer, realistisch gesehen vermutlich etwas weniger. Aber ich stelle diese Zahl jetzt mal in den Raum.


Wer Lust hat und in den nächsten 4 Tagen für mich Kilometer sammeln möchte und quasi an meiner Stelle die #roadtoamrum zum Ziel führen möchte, der kann sich gerne melden. Ich habe mir das Ganze so vorgestellt:

Ihr geht einfach dort wo ihr Momentan seid eure Distanz laufen und schickt mir ein Screenshot der App oder ein Foto von der Uhr mit den gelaufen Tageskilometern drauf und ich aktualisiere einmal pro Tag die zu laufenden Kilometer. Mal schauen wie viel da zusammen kommt.

Ich fahre währenddessen natürlich jeden Zwischenstopp auf dem Weg nach Amrum an und überlege mir was ich unterwegs unternehmen kann um nicht ganz unttätig rumzusitzen.


Ich freue mich auf die Fortsetzung mit EUCH ALLEN für das Projekt, ich zahle meine 232 Kilometer auf mein Konto ein und hoffe jetzt auf euch und eure Kilometer für mein Projekt.

An der Stelle möchte ich so oder so schon einmal Danke sagen für die völlig krasse Unterstützung, die ihr mir bei dem ganzen Ding hier gebt. Ich habe jeden Tag zig Mails, Nachrichten, Anrufe oder sonst was erhalten. Jeden Tag habt ihr meine bescheuerten Videos geguckt und gespannt verfolgt was ich so treibe. Jeden Tag waren über 1.000 (Maximum sogar 1.900) Besucher auf meiner Seite. Hunderte Male habt ihr auf meine Videos geklickt, meine Fotos geguckt und meine Kommentare gelesen.

DANKE, vor allem auch an die die gespendet haben, bisher knappe 400 € – es darf gerne weiter gespendet werden. Den Mukolauf, bringe ich schon irgendwie ins Ziel! Selber! ;-)

https://amrumer-mukolauf.de/sponsor-formular.php?runner=29

Danke an meine Eltern, die sich im Wechsel um mich und meine Versorgung gekümmert haben und immer alles mit den Unterkünften abgeklärt haben.

Wenn ihr noch mehr Ideen habt was ich unterwegs sportlich so treiben könnte OHNE meinen Fuß zu belasten, dann bitte her damit. Folgende Stationen fahre [:(((] ich noch an:

Sandstedt
Bremerhaven
Midlum
Cuxhaven
Marne
Meldorf
Heide
Friedrichstadt
Husum
Hamburger Hallig (Bredstedt)
Dagebüll

Mit etwas Glück kann ich wenigstens die letzte Etappe an Friedrichstadt oder Husum mit dem Rad rollen. Vielleicht will dort ja jemand für mich laufen ;-)

Schreibt mir eine Mail, (rs@rslmedia.de) oder per Facebook / Handy.. würde mich seeeeehr freuen.

Viele Grüße

Roman

IMG_0774

Ciao Etappe 6 =(

HALLO!

IMG_0802Also ich habe heute etwas gebraucht um mich damit abzufinden und die Entscheidung zu treffen, dass es keinen Sinn macht ohne funktionierenden Fuß/Sehne/Bein auf Biegen und Brechen die Kilometer zu stolpern.

Um genau zu sein, hat es 35 Kilometer gedauert bis ich gesagt habe „Sorry Dirkt, aber hier ist die Etape zu Ende.“ Ja. 10 Kilometer vor dem Ziel. bzw. wie ich später herausgefunden habe sogar nur 7… Aber das ist eigentlich vollkommen egal. Es machte einfach keinen Sinn irgendwie noch einen oder 2 oder 3 oder 10 KM zu laufen unter Schmerzen mit wenig Spaß, obwohl die Etappe mit den beiden Jungs Dirk und Michael bisher die geilste war.

Ich habe mich tierisch gefreut Michael über seine ersten 25 KM zu ziehen und vollzulabern, und vollgelabert zuwerden. Ich habe mich gefreut mit Dirk irgendwo zwischen Vechta und Wildeshausen, naja WÖSTENDÖLLEN zu laufen, zwischen Straße, Bauern, Gasthöfen und im Wald.IMG_0759

Aber die Vernunft siegt nunmal. Und die Vernunft hat auch den Entschluss gefasst, morgen eine Etappe auszusetzen und dem malträtierten Fuß seine verdiente Pause zu gönnen.

Statusbericht:

232,2 KM gelaufen, tolle Strecken, geniales Wetter, noch tollere Menschen.
Gestern in Damme wurde ich so überraschend und cool vom Lauftreff empfangen, unsere Gastgeberin Frau Pellenwessel hat mir sogar meine ganzen Laufklamotten und Socken gewaschen. Und zum Frühstück standen die Sachen fertig im Gastraum. TOP!

Wer mal gerne nach Damme möchte. Empfehlung:

IMG_0737Pellenwessel: WOHNEN
Pub: BESTES STEAK <3, 320g double Filetsteak und ein schönes Kilkenny! Lecker.

HEUTE.. Ich hab ja schon ein wenig was geschrieben über Gründe und sowas. Aber nicht destotrotz war es eigentlich wieder ziemlich geil. Ich hatte trotzdem Spaß mit den Jungs und Mama und Papa unterwegs. Ab morgen wird wieder nur noch Mama dabei sein, bis kurz vor Schluss, nach Amrum fahren wir dann gemeinsam und sind auch alle zum Mukolauf da.

Apropos Mukolauf. Ich muss ja nochmal danke sagen an die ganzen Spender, die still und heimlich einfach jetzt schon über 400 € so nebenbei mal eben an den Mukolauf gespendet haben über meine Startnummer! TOP! Wirklich!

Hier übrigens nochmal der Link:

https://amrumer-mukolauf.de/sponsor-formular.php?runner=29 

29.. so wie mein Alter =)

Gute Nacht!!

 

Gooood Mooorning Etappe 6 =)

So langsam wird es interessant.
Heute werde ich keinen Meter alleine laufen, gehen oder kriechen.

Michael Maust ist gestern angekommen, wir haben uns da mal ein kleine Steak im „Pub“ in Damme gegönnt, ein Kilkenny getrunken und danach friedlich geschlummert.

IMG_0700Wir sind guter Dinge bei bis zu 26/27° einen schönen Lauf hinzulegen. Heute spielt der Bayer in Gladbach, das werden wir natürlich am Nachmittag mitverfolgen. Wie, müssen wir noch rausfinden.

Wir laufen gleich in Damme los und werden heute Mittag irgendwann in Vechta einlaufen, irgendwie klappt das hier grade mit dem GPSies Link nicht so wie ich will. Es werde, vermutlich so zwischen 40 und 45 KM am Ende des Tages auf der Uhr stehen.

Ich habe die letzten Tage festgestellt, dass die tatsächliche Strecke doch meist von der geplanten abweicht.

Vielleicht sehen wir noch ein paar Selfie-Cows unterwegs.

BIS SPÄTER =)

 

IMG_0700

Tschö Etappe 5 =)

IMG_0718Geschafft.

Also heute war es hart, nicht von der Ausdauer oder vom Allgemeinzustand. Sondern mein erwähnter rechter Fuß macht erst weiter leichte Probleme. Dann war es rausgelaufen.. ich hab mich so darüber gefreut, dass ich mir erstmal den Fuß umgeknickt hab und seit dem irgendwie Knieprobleme hat…

IMG_0693Das konnte nicht so ganz mein Tag werden… NAJA.

nach circa 13/14 Km dachte ich ok, für heute reicht es dann auch bis km 15 oder so, bei KM 16 war dann endlich Versorgungs-Stopp und ich haderte wirklich mit mir, ob wir nicht abbrechen und dem Bein/Fuß/Knie mal ne Pause gönnen. Auf der Suche nach einem Imbiss oder Ähnlichen hab ich dann gesagt: „ok, halt mal am Feld an, ich ess jetzt ne Brezel und ein Croissant, tape das Knie und schaue mal wie weit ich komme…“

45 Minuten später war ich fast in Damme. BÄMM, einfach mal laufen lassen. Es hat funktioniert. Pace schon fast zu sehr erhöht und plötzlich lief ich wieder sauber und rund.

IMG_0715Ja.. FAST in Damme sagte ich.. denn kurz vor Damme stand der örtliche Lauftreff applaudierend parat und fragte mich, ob sie mich begleiten dürfen (von unserer Unterkunft eingefädelt, wie ich später erfuhr, meine Mutter, die mich heute begleitet hat wusste natürlich die ganze Zeit schon bescheid.

SEHR COOL, ich hab mich total gefreut und dann kam zum Ziel mein Vater, der uns für ein paar Tage verlassen hatte auch noch. Gleich kommt dann noch der Michael und rennt mit mir morgen den ersten Teil der Etappe, bevor dann Dirk den Rest mitläuft.

Puh, ganz schön viel los plötzlich ;-)

Ich schaue jetzt mal, dass ich noch ein paar Minuten die Beine hochlege, gleich gibt es das „beste Steak der Gegend“ und ein Feierabendbier!

image

Tschüss Etappe 4 / Moin Etappe 5

sorry gestern konnte ich nichts online stellen hier… Heute eigentlich auch nicht. Mit dem Handy ist das leider sehr mühsam, heute Abend wird aber alles wieder besser ;)

imagegestern waren es am Ende des Tages ziemlich genau 46km. Ich habe Marathon 3&4 erlaufen, bin westentlich Schönere strecken als auf Etappe 3 gelaufen. Durch bzw. über den Teutoburgerwald war natürlich der Hammer. Sowas würde ich dann gerne mal laufen wenn ich nicht noch 7 oder 8 Tage laufen muss.

imageDie Höhenmeter vor Osnabrück waren zwar nicht ohne, aber bei weitem nicht so schlimm wie ich befürchtet hatte.

Irgendwie habe ich mir eine sehne leicht gereizt imageund/oder verhärtet. Aber die Liebe Sonja (physio & fit LANGENFELD) hat mir sofort per Video über whatsapp eine Anleitung zum tapen geschickt. Fühlt sich gut an. Ich hoffe das hält und wird nicht schlimmer.

HEUTE schon wieder ruhig ;)

 

 

 

 

image

32 km über Bramsche nach Damme stehen auf dem Programm. Hab jetzt leider kein Bild davon.

Endlich Wochenende, das heißt Michael kommt heute Abend mit dem Zug aus Langenfeld nach Damme gedüst, wir trinken uns zwei Bierchen und morgen läuft er das erste Teilstück mit mir und das zweite begleitet er mit dem Rad, aber da steigt dann auch schon Dirk ein und läuft den Rest mit ;)

schö :))

 

NACHTRAG: GALLERIE!!

 


 

Hallo Etappe 4 =)

Mich fragen mehr oder weniger seit Start ganz viele Leute was denn mit meinem Beinen, Füßen, Knochen, Muskeln und dem Rest des Körpers so ist:

Also gestern tat mir morgens wirklich der Oberschenkel weh (für die Marathonis unter euch: erster Marathon, ca. KM 35), manchmal drückt der Schuhe auf den Spann, das tut mir in der Tat heute morgen ein wenig weh, das kommt dann davon, wenn man den Schuh etwas zu fest schnürt und der Fuß unterwegs natürlich nicht kleiner wird ;-)

Naja ansonsten bin ich recht müde heute, das hat sich aber nach dem Kaffee vorhin fast gelegt. Schnell packen, Wässerchen trinken und go. Vor 10 wird das aber wieder nichts.

Heute werden es so 49-50 KM. Teil 1 geht nach Ostbevern. Auf Grund der durch bzw. ÜBERquerung des Teutoburgerwaldes ist die Etappe nicht in 2 Teil, sondern in 3 aufgeteilt, so dass ich vor dem Anstieg nochmal alles auffüllen kann, kurz eine kleine Pause mache und dann den Rest bis Osnabrück angehe.

Wird wieder eine lange Etappe, ich lasse mir heute bewusst mehr Zeit, denn 125 KM habe ich in den Beinen, fehlen noch ein paar KM und die möchte ich gerne laufend überstehen. Nicht kriechend. Das kommt dann auf Amrum beim Mukolauf über den Strand :D

In Osnabrück muss ich mal schauen, habe da ein paar Tipps bekommen von Ingo. Aber erstmal muss ich da ankommen ;-)

SCHÜSS

E0412

Etappe 4 1/2

E0422

Etappe 4 2/2

Ciao Etappe 3 =)

IMG_0586UPDATE: Bildergallerie, GANZ unten.

Heute bin ich schon um 16 Uhr mehr oder weniger wie geplant in Wolbeck (Münster) angekommen, bevor ich in’s Hotel bin habe ich mir noch ein Spagehtti-Eis gegönnt. Da hatte ich seit Etappe 1 Bock drauf, da hat mich ein Eiswagen überholt :(

Supercool: Nach dem ich mein Eis gegessen hatte kam Caro mich besuchen. Caro hat auch gefühlt ihr halbes Leben auf Amrum verbracht und wohnt mehr oder weniger in der Umgebung. Habe mich sehr gefreut =) Wir sehen uns in 11 Tagen auf Amrum!!

Aber von vorne. Heute waren echt die Beine MEGA schwer, nach so einem Trailausflug und 50 Kilometer Ding wie gestern sollte man sich lieber in Ruhe erholen.. Wirklich. Macht sowas nicht.

Die ersten 22 Kilometer bis nach Rinkerode waren durchaus nicht leicht. Zum einen die schweren Beine, aber das kann ich normalerweise ganz gut wegstecken. Aber viel viel fieser, waren die IMG_0560Wege. PLATT, LANG, LÄNGER, EINSAM. Das war also eher eine mentale Herausforderung. Zeitweise konnte ich  gefühlte (ich glaube es wären 10 KM, wenn ich das Ende hätte sehen können) acht Kilometer einfach geradeaus schauen und gesehen habe ich eine tolle Landschaft, Bäume und alle 20 Minuten ein Auto.

Da hat man viel Zeit nachzudenken über seine Beine, seine Muskulatur und den Restkörper. Ich war kurz davor meinen Notfall iPod aus der Tasche zu ziehen, habe mir aber gedacht, es wird bestimmt nochmal einen fieseren Tag geben.. Ohne Wetter.

Vielleicht habt ihr ja mal versucht eins der facebook Videos zu schauen, sorry. Internet kam auch nur alle 20 Minuten vorbei.

IMG_0565Nunja. Ich bin angekommen in Rinkerode, schönes Dorf, leckere Currywurst. Womit wir auch schon bei meinem Tipp des Tages wären, Currywurst + Dextro After Sports Drink VOR dem Laufen. Wirkt wunder. Ich bin danach erstmal 2-3 Kilometer gekrochen, bis die müden Muskeln verstanden haben, dass es weiter geht, aber dann gings plötzlich wie von alleine irgendwie zwischen 5:20 und 5:55.. Normalerweise ja kein Problem, aber die ganze Zeit haben sich in meinem Kopf Vernunft und Gefühl gestritten.

Nein, Spaß beiseite. Zweiter Teil heute lief echt super. Meine Beine fühlen sich nicht mehr ganz so schwer an wie heute morgen. Mal sehen was das heißt.

Genug geschrieben. Ich geh jetzt was essen.

Eins noch: die RP  und der Wochenanzeiger habe es heute auch gedruckt.. Danke dafür :))

IMG_0566

 

 

 

 

BILDERCHENS:

Servus Etappe 3 =)

Good Morning.

Heute mal ruhig. Nach 94,4 Kilometern bin ich echt froh, dass heute „nur“ ca. 32 dazu kommen. Heute Mittag werde ich Rinkerode (22KM) anlaufen und das Etappenziel ist Wolbeck (Münster).

E0312

EETAPPE 3 1/2

E0322

ETAPPE 3 1/2 

 

Heute ist meine Suunto Ambit 3 vertical angekommen, Auftrag: TESTEN.
Werde ich ausgieben machen, heute werde ich aber erstmal ganz normal weiter laufen ohne irgendwelche Navigationsfunktionen abzurufen.

Erster Eindruck: begeisternd, GRÜN, weich, angenehm zu tragen, ALLES funktioniert auf Anhieb und völlig intuitiv. Schauen wir mal, habe ja jetzt Zeit das Gerät intensivst zu testen.

Jetzt erstmal frühstücken, gucken was die Beine zur Treppe sagen und dann geht’s auch schon los.. schätze zwischen 10 und 11, heute habe ich ja ein paar Minuten mehr Zeit.

Ich melde mich unterwegs.

Roman